Neuigkeiten: Stadt Brackenheim

Seitenbereiche

Jahreszeit wählen:

Rathaus & Info

Hauptbereich

Corona-Virus: Hilfsangebote für ältere und kranke Menschen

Artikel vom 25.10.2020

www.brackenheim-hilft.de ist online!

Jeden Tag hören und lesen wir tausende Nachrichten und Informationen über das Corona-Virus. Alle Nachrichten sind auf die Welt bezogen, andere auf Deutschland oder auf Baden-Württemberg, aber konkrete Informationen, die sich auf unseren Wohnort beziehen, sind nicht so einfach zu finden. Das möchte die örtliche Web- und Werbeagentur andres.media gemeinsam mit weiteren Akteuren mit dem Non-Profit-Portal Brackenheim-hilft.de ändern.

Hier finden Sie in Zusammenarbeit mit der Stadt Brackenheim alle wichtige Informationen für die Bürgerinnen und Bürger Brackenheims. Hilfsangebote von Bürgern, die Unterstützung anbieten, sollen Sie ebenso finden wie Nachfragen von Mitbürgern, die Hilfe benötigen. Wer Unterstützung bei der Verteilung von Lockpheromonen braucht oder Erntehelfer sucht, kann sein Anliegen hier kostenlos veröffentlichen.

Gewerbetreibende können über geänderte Öffnungszeiten oder Restaurants über Abhol-/Liefermöglichkeiten informieren. Lassen Sie uns dieses Portal in den nächsten Tagen gemeinsam mit Leben erfüllen.

Hilfreiche Telefonnummern, Informationen zu richtigem Verhalten als Nachbarschaftshelfer und vieles mehr- wir arbeiten daran, möglichst umfassendes Infomaterial für Sie zusammenzustellen.

KLICKEN SIE HIER REIN!

Die Stadt Brackenheim hat dieses Schreiben an alle Seniorinnen und Senioren in der Gesamtstadt im Alter von über 65 Jahren versendet, um diese aktiv auf die bestehenden Hilfsangebote hinzuweisen. Dennoch könnten sich manche betroffenen Menschen damit schwer tun, andere um Hilfe zu bitten. Wir bitten Sie deshalb: Wenn Sie in Ihrem Umfeld, in Ihrer Nachbarschaft, ältere oder chronisch kranke Menschen kennen, die vielleicht Unterstützung gebrauchen können, dann nehmen Sie telefonisch Kontakt mit diesen auf und weisen Sie auf diese Angebote hin. Bitte gehen Sie aber nicht persönlich vorbei!

In der örtlichen Apotheken hängt dieser Flyer aus. Sie können diesen gerne ausdrucken und möglicherweise betroffenen Personen zusätzlich in den Briefkasten werfen.

Viele Menschen und Institutionen arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, verschiedene Hilfsangebote für ältere und kranke Personen auf ehrenamtlicher Basis auf die Beine zu stellen. Viele davon haben sich an die Stadt Brackenheim gewendet und darum gebeten, diese über unsere Homepage www.brackenheim.de sowie im Amts- und Mitteilungsblatt zu veröffentlichen. Selbstverständlich unterstützt die Stadtverwaltung diese beeindruckenden Initiativen sehr gerne in jeder ihr möglichen Hinsicht. Schließlich wird damit nicht nur eine sehr wertvolle Hilfestellung geleistet, sondern auch ein tolles Zeichen der Solidarität in diesen schwierigen Zeiten gesetzt. Auch die Freiwillige Feuerwehr hat signalisiert, bei Bedarf logistische Hilfe leisten zu können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Angebote noch nicht bis ins letzte Detail koordiniert und aufeinander abgestimmt sind. In einem ersten Schritt ist es allen Beteiligten vielmehr wichtig, diese zunächst überhaupt bekannt und zugänglich zu machen.

Evangelische Kirchengemeinden im Stadtgebiet

Unabhängig von Religion oder Konfession möchten die Kirchengemeinden im Stadtgebiet älteren und kranken Menschen helfen, wo sie in diesen Tagen Hilfe brauchen. Dies können vor allem Einkäufe und Besorgungen, aber auch Gespräche am Telefon sein.

Menschen, die dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, können sich in den Pfarrämtern oder beim Dekanatamt telefonisch oder per E-Mail melden. Die Kirchengemeinden vermitteln ehrenamtliche Hilfskontakte. Wenn Sie anrufen und niemanden persönlich nicht erreichen, dann sprechen Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf den Anrufbeantworter. Die Verantwortlichen melden sich zeitnah.

Alternativ hierzu können sich auch dieses Formular ausfüllen und möglicherweise hilfsbedürftigen Personen in den Briefkasten werfen oder an die Haustüre hängen.

Selbstverständlich können Sie sich auch unter diesen Kontaktdaten melden, wenn Sie selbst dazu bereit sind, sich in diesem Bereich ehrenamtlich zu engagieren.

Anlaufstellen sind:

  • Dekanatamt Brackenheim, Dekanin Dr. Brigitte Müller, dekanatamt.brackenheim@elkw.de, Tel. 07135 15242
  • Pfarramt II, Pfarrerin Ingetraud Niethammer, pfarramt2@kirche-brackenheim.de, Tel. 07135 4606 (möglichst zwischen 9 und 11 Uhr)
  • Pfarramt Hausen, Pfarrerin Mechthilde Raff-Eming, pfarramt@kirche-hausen.de, Tel. 07135 12533 (möglichst zwischen 12 und 13 Uhr)
  • Pfarramt Botenheim, Pfarrer Ulrich Hörrmann, pfarramt.botenheim@elkw.de, Tel. 07135 3233
  • Pfarramt Meimsheim, Pfarrerin Stephanie Kings, pfarramt.meimsheim@elkw.de, Tel.  07135 8450

Katholische Kirchengemeinde

Katholische Kirchengemeinde

Auch die Katholische Kirchengemeinde arbeitet mit Hochdruck an der Entwicklung von Hilfsangeboten und geht telefonisch auf den betroffenen Personenkreis zu. Das erarbeitete Modell funktioniert ganz einfach:

Die Kirchengemeinde zeigt sich solidarisch mit den Menschen, die zur Corona-Risikogruppe gehören und bietet ihre Hilfe an!

Die Kirchengemeinde fordert Menschen über 60 Jahren, (chronisch) kranke Menschen und in Quarantäne Stehende ausdrücklich dazu auf, zu Hause zu bleiben!

Damit dies möglich wird, übernehmen Ehrenamtliche ihre Einkäufe. Sie gehen für Sie Lebensmittel besorgen und zur Apotheke. Natürlich haben die Verantwortlichen auch ein offenes Ohr für weitere Unterstützungen.

Selbstverständlich zeigt sich auch die Katholische Kirchengemeinde unabhängig von Religion oder Konfession solidarisch und achtet auf Minimierung der Berührungspunkte sowie erhöhte Hygiene bei der Übergabe.

Wenn Sie dieses Angebot nutzen möchten, dann:

  1. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder lassen Sie uns Ihre Kontaktdaten per Mail zukommen. Tel.: 0178 8382174 / E-Mail: corona@hilfe-zabergäu.de
  2. Geben Sie uns Ihre Einkaufsliste weiter.
  3. Freiwillig Helfende gehen für Sie einkaufen und bringen Ihnen die Einkäufe nach Hause.
  4. Sie bezahlen den Freiwilligen.

Wenn Sie sich solidarisch zeigen und freiwillig Ihre Hilfe anbieten möchten, dann nehmen Sie unter folgenden Kontaktdaten Verbindung auf - die Kirchengemeinde vermittelt für Sie zwischen freiwillig Helfenden und Hilfsbedürftigen: Tel.: 0178 8382174, E-Mail: corona@hilfe-zabergäu.de.

Weitere Hilfsangebote

Der TSV Botenheim engagiert sich ebenfalls in diesem Bereich. Hier können Sie den entsprechenden Flyer herunterladen.

Das Jugendhaus Brackenheim bietet auch Hilfe an. Hier gibt es den Flyer.

Auch Privatpersonen aus Meimsheim haben eine Initiative gestartet. Hier finden Sie den Flyer.

Standards für die Hilfe

Sie wollen sich engagieren?

Jede der genannten Gruppierungen arbeitet daher mit bestimmten Standards, um einen persönlichen Kontakt zwischen Helfendem und Hilfesuchendem zu verhindern. Einkaufslisten werden beispielsweise telefonisch übermittelt, Einkaufstüten und Geld werden nicht persönlich übergeben, sondern hinterlegt etc.

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, auch wenn Sie Nachbarschaftshilfe im privaten Bereich leisten, diese Regeln zu befolgen. Für Bewohnerinnen und Bewohner des Alten- und Pflegeheims Haus Zabergäu gelten Sonderregeln. Sämtliche Hilfsdienste sind mit der Verwaltung des Hauses abzustimmen.

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, auch wenn Sie Nachbarschaftshilfe im privaten Bereich leisten, diese Regeln zu befolgen.

 

Infobereiche