Seite drucken
Stadt Brackenheim

Licht aus – Klimaschutz an!

Am 27. März 2021 um 20.30 Uhr schalten Menschen, Städte und Unternehmen auf der ganzen Welt für 60 Minuten das Licht aus. Eine Abstimmung per Lichtschalter für mehr Klimaschutz. Das ist die Earth Hour. Und Brackenheim ist dabei. Gemeinsam mit dem WWF Deutschland wollen auch wir ein starkes Zeichen für mehr Klimaschutz und die Zukunft unseres Planeten setzen. Für mindestens 60 Minuten schalten wir daher die Lichter am Rathaus, an einigen Kirchen im Gemeindegebiet am Schloss auf dem Stocksberg an der Weingärtnergenossenschaft Stromberg-Zabergäu, am Weinkonvent Dürrenzimmern und an der Volksbank im Unterland. Weitere Infos zur Earth Hour, der weltweit größten Aktion für Klima- und Umweltschutz gibt es unter www.wwf.de/earth-hour.

Wie können Sie sich beteiligen?

Die Earth Hour zeigt, wie Menschen gemeinsam auf der ganzen Welt für den Erhalt des Planeten kämpfen. Jede und Jeder kann sich am 27. März um 20.30 Uhr mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen. Dinner in the Dark, Verstecken spielen mit den Kindern, malen mit Leuchtfarben: Wir laden gemeinsam mit dem WWF alle ein, bei der Earth Hour digital mitzumachen und unter den Hashtags #LichtAus und #EarthHour davon zu erzählen. Wer mitmachen möchte, findet unter www.wwf.de/earth-hour neben Hintergrundinformationen auch Vorschläge für die eigene, gelungene Earth Hour. Melden Sie sich an und seien Sie dabei!

Warum ist das wichtig?

Die nächsten zehn Jahre sind entscheidend, um eine Eskalation der Klimakrise zu verhindern. Wenn es nicht gelingt, das Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten, und die Erderhitzung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen, drohen katastrophale Konsequenzen für Mensch und Natur. Jede sechste Art könnte aussterben. Wetterextreme werden häufiger – Waldbrände, Dürren und Überflutungen heftiger. Jedes zehntel Grad zählt!

#klimafit – Klimawandel vor unserer Haustür! Was kann ich tun?

Anmeldung für VHS-Kurs „klimafit“ 2021 gestartet

Die Klimakrise ist ein globales Problem, das sich regional ganz unterschiedlich auswirkt. Was das für die eigene Kommune bedeutet, wie sich jede*r in seiner/ihrer Kommune für den Klimaschutz einsetzen und was jede*r selber tun kann, lernen Interessierte im VHS-Kurs „klimafit – Klimawandel vor der Haustür! Was kann ich tun?“. Ab März 2021 findet der Kurs an der Außenstelle Güglingen der VHS Unterland statt.

An sechs Kursabenden von Ende März bis Juni 2021 lernen die Kursteilnehmenden, welche Ursachen und Folgen die Klimakrise hat, welches die Treiber sind, wie das Klimaschutzkonzept ihrer Kommune aussieht. Dabei haben sie die Möglichkeit, vor Ort oder digital mit führenden Klimawissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, regionalen und lokalen Expertinnen und Experten und Initiativen zu sprechen. Auch die Klimaschutzmanagerin des GVV Oberes Zabergäu, Alin Rösch, wird den Kurs unterstützen. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten sie ihr „klimafit“-Zertifikat, das sie als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den kommunalen Klimaschutz auszeichnet.

Der Fortbildungskurs richtet sich an alle engagierten Bürgerinnen und Bürger, die mithelfen möchten, ihre Städte und Gemeinden klimafreundlich zu gestalten. Damit beginnen die Teilnehmenden bereits im Kurs: Die „klimafit-Challenge“ zeigt, wie jeder mit kleinen Verhaltensänderungen etwa beim Essen, Heizen und unterwegs CO2-Emissionen einsparen kann.

Den Volkshochschulkurs „klimafit“ haben der WWF Deutschland und der Helmholtz-Verbund „Regionale Klimaänderungen und Mensch" (REKLIM) 2017 gemeinsam entwickelt. Lokale Klimaschutzverantwortliche, lokale Initiativen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterstützen die Kurse mit Fachbeiträgen. Gefördert wird das Angebot von der Klaus Tschira Stiftung und der Robert Bosch Stiftung. Regional wird es von der Postcode Lotterie unterstützt.

Der Kurs findet als Kooperation der VHS Unterland mit dem Landratsamt Heilbronn statt. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter www.vhs-unterland.de/klimaschutz.

Kontakt: Doris Petzold, Volkshochschule Unterland, Leiterin der Außenstellen Güglingen, Pfaffenhofen und Zaberfeld, Telefonnummer: Tel.: 07135 9318671, Mail: gueglingen(@)vhs-unterland.de

Kurse und Vorträge rund um Nachhaltigkeit und Klimaschutz an der vhs Unterland

Die Volkshochschule Unterland bietet verschiedene Kurse im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit an. Die VHS schreibt auf ihrer Homepage dazu:

Wir tragen gemeinsam die Verantwortung dafür, unsere globalen Lebensgrundlagen zu schützen. Das Kursangebot der VHS Unterland bietet in vielen Veranstaltungen Anregungen aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Klimaschutz: Vom regionalen und saisonalen Kochen bis zum Upcycling-Workshop. Außerdem bietet die Volkshochschule Unterland in Kooperation mit dem Landratsamt geförderte und teilweise gebührenfreie Vorträge und Kurse rund um die Themen Energiesparen und (E-)Mobilität an. Mitmachen lohnt sich!

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie eine Übersicht aller angebotenen Kurse. Klicken Sie sich durch und melden Sie sich an!

EnergieSTARTberatung des Landkreises Heilbronn

TERMIN 10.02.2020

Achtung: die kommenden Termin zur EnergieSTARTberatung finden ausschließlich telefonisch statt!

Seit Januar 2017 bietet der Landkreis Heilbronn über sein Angebot EnergieSTARTberatung eine kostenfreie Beratung auch in Brackenheim an - einmal im Monat werden zwei Termine zu je 30 Minuten am Nachmittag angeboten. Wenn Sie Interesse an dieser Beratung haben, kontaktieren Sie Frau Bintz-Maile direkt. Den Link zur Terminvereinbarung finden Sie hier. Der nächste Beratungstermin in Brackenheim findet am 10.02.2020 statt.

Kostenlose Online-Vorträge: Photovoltaik lohnt sich - jetzt aktiv werden!

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Photovoltaik lohnt sich - jetzt aktiv werden“ veranstaltet das Landratsamt Heilbronn gemeinsam mit dem Photovoltaik-Netzwerk Heilbronn-Franken zwei kostenfreie Online-Vorträge für private Anlagenbetreiber und alle weiteren Interessierten. Die beiden Referenten und Photovoltaik-Experten erläutern in ihren Vorträgen leicht verständlich worauf es bei der Planung ankommt und geben wertvolle Tipps aus der Praxis.

Photovoltaik & Steuern: Keine Angst vor dem Finanzamt - Steuertipps für Photovoltaik-Betreiber
> Referent: Thomas Seltmann (Photovoltaik-Autor und Steuerexperte)
> Termin: Donnerstag, 10. Dezember 2020, 18.00-19.30 Uhr

Pack‘ die Sonne in den Tank! Photovoltaik und Elektromobilität am Eigenheim
> Referent: Michael Vogtmann (Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie)
> Termin: Dienstag, 5. Januar 2021, 18.00-19.30 Uhr

Alle Informationen und Anmeldung

Photovoltaik-Stammtisch

Photovoltaik lohnt sich - werden Sie jetzt aktiv!

Im Nachgang der Vorträge zum Thema Photovoltaik (PV) am 21.01., 04.02. und 18.02.2020 fand am Dienstag, den 10. März, ein Treffen zur Gründung eines Photovoltaik-Stammtischs statt. Alte, neue und künftige "PV-Hasen" waren dazu herzlich eingeladen. Und es kamen 14 Interessierte aus Brackenheim, Dürrenzimmern, Hausen, Stockheim, Nordheim und Zaberfeld. Die eine Hälfte hat bereits eine PV-Anlage seit einem, fünf, zehn oder 20 Jahren, die andere Hälfte plant oder interessiert das Thema.
Das Interesse war und ist auf jeden Fall sehr hoch, ob es nun um die PV-Technik, Speicher oder Cloudlösungen geht. Erfahrungsaustausch ist unbedingt erwünscht, und so geht der Stammtisch an den Start!

Das nächste Treffen des Photopholtaik-Stammtischs findet am 26.10.2020 um 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses statt. Wenn Sie dazukommen möchten, melden Sie sich bitte beim Klimaschutzmanager der Stadt an.

Gesprächskreis Hausen 13.10.2020

Nachhaltigkeit, Schutz der Biodiversität und das Bewirtschaften im Einklang mit der Natur sind alte und immer wieder neue Herausforderungen, denen sich die Wengerter stellen und mit Ideen begegnen. Einer dieser Ideen ist es die Weinbergbegrünung bunter zu gestalten. Es sollen verschiedene Saaten ausgebracht werden, die Lebensräume für Nützlinge bieten. Das Walzen der Gräser, Leguminosen und sonstigen Bodendeckern erfolgt im späten Frühjahr bis in den Juli hinein. Die Pflanzen können dadurch lange stehen und blühen. Die Mulchschicht, welche durch das Walzen entsteht, wirkt der schnellen Austrocknung der Erdoberfläche entgegen und es bildet sich eine Humusschicht. Dadurch werden die Mikroorganismen im Boden gefördert und die Wasserreserven stehen länger zur Verfügung, was ein wichtiger Beitrag zur Biodiversität im Weinberg ist.

Da dieses Gerät nur wenige Male im Jahr gebraucht wird, entschied sich der OBV dazu das Gerät anzuschaffen und den Wengertern zur Verfügung zu stellen. Ein Drittel der Anschaffungskosten trägt der Gesprächskreis Hausen, der damit klar die Wichtigkeit der Thematik anerkennt.

Photovoltaik-Vorträge vom 21.01., 04.02. und 18.02.2020 zum Download

Wann + Wo?Thema
21. Januar 2020
18.30 bis 20.00 Uhr
Rathaus Brackenheim
Marktplatz 1
Bürgersaal im 1. OG

durchgeführt mit
93 Interessenten
"Photovoltaik lohnt sich - werden Sie jetzt aktiv!"
- Bürgermeister Rolf Kieser
   Der Beitrag der Stadt zur Photovoltaiknutzung
   HIER DER VORTRAG ZUM DOWNLOAD (PDF-Datei)
- Thomas Uhland, Solar Cluster Baden-Württemberg
   Photovoltaik-Netzwerk Heilbronn-Franken,
   Ziele, Entwicklung, Fakten, Förderung
   Stromerzeugungspotenziale und Ökobilanz
   HIER DER VORTRAG ZUM DOWNLOAD (PDF-Datei)
- Thomas Königstein, Klimaschutzmanager
   Photovoltaiknutzung in Brackenheim, EWärmeG,
   Förderung der Stadt mit Eignungs-Checks und Zuschüssen
   HIER DER VORTRAG ZUM DOWNLOAD (PDF-Datei)
04. Februar 2020
18.30 bis 20.00 Uhr
Brackenheim
Austraße 21
Bürgerzentrum
(Otto-Wendel-Saal)

durchgeführt mit
88 Interessenten
"Photovoltaik lohnt sich - Planung + Technik"
- Bernd Dittmann, EnergieManager (IHK)
   Planung, Auslegung, Module, Wechselrichter,
   Speicher und Eigenstromnutzung
   HIER DER VORTRAG ZUM DOWNLOAD (PDF-Datei)
- Heinrich Müller, Privater Photovoltaikbetreiber
   Ein Erfahrungsbericht aus Meimsheim
   HIER DER VORTRAG ZUM DOWNLOAD (PDF-Datei)
18. Februar 2020
18.30 bis 20.00 Uhr
Rathaus Brackenheim
Marktplatz 1
Bürgersaal im 1. OG

durchgeführt mit
82 Interessenten
"Photovoltaik lohnt sich - Formales + Umsetzung"
- Siegmar Doll, Steuerberater

   Formale und steuerliche Aspekte, Meldepflicht, Versicherung
- Thomas Königstein, Klimaschutzmanager
   ZUSATZDOWNLOAD Steuern und Registrierung (PDF-Datei)
   Kostenfreie Eignungs-Checks und Zuschüsse der Stadt Brackenheim
   für bestehende Brackenheimer Privathaushalte
   HIER DER VORTRAG ZUM DOWNLOAD (PDF-Datei)
 
http://www.brackenheim.de//leben-wohnen/klimaschutz/aktuell/veranstaltungen