Stadt Brackenheim

Seitenbereiche

KLIMAfair einkaufen

Prima Klima in der Tasche

Der Arbeitskreis Klimaschutz beschäftigt sich seit dem Jahr 2016 mit dem Thema Verpackungsmüll. Davon gibt es nicht nur zu viel, der Energieaufwand und die damit verbundenen CO2-Emissionen für die Herstellung sowie Entsorgung von Plastik- und Papierverpackungen sind enorm; ebenso der Verbrauch von Erdöl oder Holz.
Ein Beitrag zum Klimaschutz besteht deshalb darin, Verpackungsmüll soweit wie möglich zu reduzieren. Hier sind nicht nur die Hersteller von Produkten gefragt, auch wir Verbraucher können unseren Beitrag dazu leisten - ohne Komfortverlust.

Dazu hat der Arbeitskreis unter dem Motto "KLIMAfairer Einkauf in Brackenheim - Prima Klima in der Tasche" alle Brackenheimer Einzelhändler (Geschäfte, Hofläden etc.) angesprochen und gefragt, ob sie bei diesem Projekt als Kooperationspartner mitmachen möchten und dazu bereit sind, Frischwaren auch verpackungsfrei an ihre Kunden abzugeben. Die Reaktionen waren sehr positiv. Bis heute sind bereits 21 Partner bei diesem Projekt dabei.

Eine anschauliche Präsentation des Projekts von Beate Mönch (Initiatorin und Mitglied im Arbeitskreis Klimaschutz) finden Sie hier als PDF-Download.  

Damit können alle Brackenheimerinnen und Brackenheimer in Geschäften und Läden, die das oben abgebildete Logo PRIMA KLIMA IN DER TASCHE auf der Eingangstür angebracht haben, Frischwaren wie Wurst, Käse, Fleisch, Obst, Gemüse, Mehl, Milch, Brot oder Brötchen auch ohne Verpackung einkaufen.
Dafür müssen Sie nur Ihren eigenen Mehrweg-Behälter mit ins Geschäft bringen: Einen Korb, ein Einkaufsnetz, eine Baumwolltasche, eine Flasche oder Frischhalte-Dosen (aus Glas oder Kunststoff).

Aktuelle Kooperationspartner sind in

  • Brackenheim: Edeka Auracher, Bäckerei K&U im Edeka-Markt, Metzger Reinwald, Metzgerei Frank, Bäckerei Keppler, Bäckerei Kern, Obsthof Heininger, Mühlenladen Spielberger, marc´s Café & Brezelbäckerei, Atempause - Tee, Café, Bücher & Co, Golosa - Feinkost & Bar sowie denn's Biomarkt
  • Botenheim: Nudel Kontor Klaus Bracher, Bäckerei Kern
  • Dürrenzimmern: Bäckerei-Konditorei-Café Reichert, Milchtankstelle Wolf sowie der Spargel- und Beerenhof Grötzinger
  • Hausen: Kellers Bauernlädle, Hofladen Thomas Schmoll sowie Solawi Zabergäu
  • Stockheim: Geiger's Apfelland.

In allen Geschäften liegen der Flyer Klimafairer Einkauf und ein Beiblatt Hygiene-Tipps für Mehrwegsysteme aus; beide können Sie hier bei Bedarf gerne als PDF downloaden.

Das Projekt KLIMAfair (verpackungsarm) einkaufen wurde im April 2018 beim Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2018" eingereicht - und hat gewonnen! Am 06.12.2018 erfolgte in Berlin die Auszeichnung durch Umweltministerin Svenja Schulze, dotiert ist der Preis in der Kategorie 'Kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen (35 Bewerber)' mit 25.000 €, die wiederum in Klimaschutzprojekte investiert werden müssen. Wollen Sie nun noch etwas sehen und hören oder lesen? Gerne:

Viel Erfolg und Freude bei Ihrem nächsten verpackungsfreien Einkauf bei einem unserer Kooperationspartner wünscht Ihnen der Arbeitskreis Klimaschutz, hier vor allem die sieben ausgezeichneten Frauen (siehe Foto).

v.l. Gratulant, Sabine Schimpf, Dorothea Scheyhing, Heike Kohler-Lex, Ute Frank, Thomas Königstein, Beate Mönch, Bürgermeister Rolf Kieser, Moderator Sven Plöger, Gratulantin, Eva-Maria Gerlach, Sabine Bauer, Gratulantin