Stadt Brackenheim

Seitenbereiche

Agenda-Projekte Brackenheim

In Brackenheim

In dieser Übersicht finden Sie alle Agenda Projekte mit deren dazugehörigen Informationen.

Die PsychoSoziale ArbeitsGemeinschaft (PSAG) Brackenheim

Vortrag mit dem Autor und Allgemeinarzt Ebo Rau im März 2013
Vortrag mit dem Autor und Allgemeinarzt Ebo Rau im März 2013

In einer immer schnelllebigeren Zeit, in der sich psychische Erkrankungen, oft bedingt durch erhöhten Druck, Stress und Arbeitslosigkeit häufen, wird es immer wichtiger, Betroffenen Hilfe anbieten zu können. Denn die Anzahl der Menschen, die psychische Hilfe oder soziale Unterstützung benötigen, wächst immer weiter. Auf den Kontakten und Erfahrungen des „Tages der Hilfe“ im Jahr 2001aufbauend, entwickelte sich die PsychoSoziale ArbeitsGemeinschaft Brackenheim. Das Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist es, Probleme im psychosozialen Bereich in das Bewusstsein der Menschen zu rufen und denjenigen, die Hilfe bedürfen, diese anzubieten. Durch die Vernetzung von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen ist es gelungen, viele verschiedene einzelne Gruppen an einem Tisch zu versammeln, um an den immer größer werdenden psychosozialen Problemen und Erkrankungen in der Bevölkerung gemeinsam arbeiten zu können. Denn bei den vielen verschiedenen Organisationen in diesem Bereich ist es wichtig zu wissen, wer, was, wann, wo und wie anbietet und  Hilfestellung geben kann. Gerade im ehrenamtlichen Bereich ist effizientes und zielstrebiges Arbeiten sehr wichtig.

Die Arbeitsgemeinschaft trifft sich seither regelmäßig und konnte so in der Vergangenheit verschiedene Vorträge unter anderem zu den Themen Depressionen, Ängste, Sucht oder dem Leben mit Krebs anbieten. Bei diesen Vorträgen ist es wichtig, mit Betroffenen ins Gespräch zu kommen, und ihnen so in einem ersten Schritt helfen zu können. 

Der nächste Vortrag findet voraussichtlich im Frühjahr 2018 im Bürgersaal des Rathauses statt.

Elternmultiplikatoren International - Eltern helfen Eltern

Die motivierten Elternmultiplikatoren gemeinsam mit Lehrerinnen und Vertreterinnen aus Brackenheim und Güglingen
Die motivierten Elternmultiplikatoren gemeinsam mit Lehrerinnen und Vertreterinnen aus Brackenheim und Güglingen

Seit März 2010 ist das neue Agenda-Projekt in der Planung und Vorbereitung. Nun ist die erste Elternmultiplikatorin ausgebildet und seit Juni im Stadtgebiet unterwegs. Inhalt des Elternmultiplikatorenprojektes ist, die Bildungschancen von Kindern mit Migrationshintergrund zu erhöhen. Durch sprachliche Barrieren, sind zum Beispiel wichtige Gespräche über die Schulauswahl oder das Schulsystem manchmal nicht ausreichend möglich. Die Elternmultiplikatorin unterstützt in diesen Bereichen die Eltern, vermittelt zwischen Erzieherinnen und Lehrerinnen, indem sie übersetzt und beratend tätig ist. Die Arbeit der Elternmultiplikatorin führt  zu einem harmonischen Miteinander, zu gegenseitigem Verständnis von Eltern, Kindern, Erzieherinnen und Lehrerinnen. Durch das Zusammenwirken von ehrenamtlichem Engagement und professioneller Unterstützung von Schule und Gemeinde kann Missverständnissen vorgebeugt werden und die Integration unserer zugewanderten Mitbürger immer besser gelingen.

Elternmultiplikatoren sind:

  • Einheimische Eltern mit Migrationshintergrund 
  • Sie sprechen Ihre Muttersprache und die deutsche Sprache 
  • Es ist Ihnen wichtig, dass auch Kinder anderer Kulturen gleiche Chancen in Schule und Kindergarten haben 
  • Sie sind ausgebildet, um Eltern bei Elternabenden und Elterngesprächen im Kindergarten und Schule zu begleiten 
  • Sie übersetzen bei Bedarf und erklären was wichtig ist, wenn das Kind in die Schule kommt 
  • Sie geben Elternkurse und informieren über das Schulsystem in Baden-Württemberg 
  • Sie sind in türkischer, russischer, litauischer, arabischer, rumänischer, kurdischer, irakischer und italienischer Sprache eingesetzt

Das Projekt wurde von der Pakt Zukunft Heilbronn-Franken gGmbH ausgezeichnet.

Wenn Sie Fragen oder Interesse zum neuen Agenda-Projekt haben, dann können Sie sich gerne Margarete Buyer von der Stadtverwaltung wenden (Fon: 0049 7135 105-113, E-Mail schreiben).

Ein-Eltern-Projekt in Brackenheim

Allein erziehend, aber nicht allein!

Sie wissen nicht wo Ihnen der Kopf steht? Zwischen Kindergarten, Fußball, Wäsche waschen, kochen und putzen, hechten Sie von einem Termin zum anderen? Sie kümmern sich um andere, aber Sie selbst bleiben auf der Strecke? Dann ist es an der Zeit für Ihre persönliche Auszeit!

Im Rahmen des Ein-Eltern-Projekts der Lokalen Agenda Brackenheim treffen sich Alleinerziehende zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Während Ihre Kinder in einer separaten Gruppe betreut werden, können Sie sich mit den anderen Eltern über Lebens- und Erziehungsfragen austauschen, Literatur und Geschichten lesen und bei kreativem Gestalten Talente entdecken sowie durch gezielte Entspannungsübungen Ihre Gelassenheit erhalten. Für diese Gruppe gibt es aktuell keine Nachfrage.

"Senioren helfen Senioren" im Amalienhof

Auch in Brackenheim macht sich der demografische Wandel bemerkbar. Es gibt immer mehr ältere Menschen, die ihren Haushalt allein bewältigen müssen, da der Ehepartner bereits verstorben ist oder die Kinder nicht in der näheren Umgebung leben. Für diese Menschen wird es immer schwerer, den Alltag komplett allein zu bewältigen, wenn die körperliche Verfassung nachlässt. Durch die Lage des neu entstandenen Amalienhofs mitten in der Stadt können die Bewohner alle Besorgungen des täglichen Lebens, aber auch Arztbesuche zu Fuß erledigen. Ein kleines Café mit integrierter Konditorei, das selbstverständlich auch der Öffentlichkeit zur Verfügung steht, soll als Ort der Begegnung einer Vereinsamung der Bewohner entgegenwirken. Die Diakonie konnte zwischenzeitlich ehrenamtlich Tätige gewinnen, die mit den Bewohnern Spielnachmittage veranstalten. Von den Ehrenamtlichen befinden sich auch einige selbst im Ruhestand. Diese sehen in dem Engagement eine sinnvolle Nutzung ihrer Freizeit.

Im Amalienhof werden regelmäßig Bastelnachmittage, Kaffeenachmittage und Gymnastikstunden angeboten. Ganz neu ist der Singkreis, der von einem Bewohner des Amalienhofs veranstaltet wird. Gemeinsames Singen fördert das Gedächtnis und ist für das gemeinschaftliche Zusammenleben von Vorteil. Insgesamt kümmern sich rund 15 ehrenamtliche Frauen und Männer um das Wohl der Bewohner. Ebenso leisten Schülerinnen ein Sozialpraktikum ab, die bei Ausflügen, den Gedächtniskreisen und verschiedenen Vorträgen helfen. Das Projekt wurde vom Pakt Zukunft der IHK Heilbronn-Franken, http://www.paktzukunft.de/ ausgezeichnet.

FamilienPartner

Logo Familienpartner
Blick in das Elterncafé in der Bürgerturmstraße

Die FamilienPartner haben sich zur Aufgabe gemacht, „junge“ Familien  in Brackenheim zu begleiten und in Fragen der Erziehung, Versorgung und Gesundheit zu unterstützen.

Dabei geht es uns um die 

  • Gestaltung positiver Entwicklung- und Lebensbedingungen für alle Brackenheimer Kinder von der Geburt an
  • Ermöglichen von Kontakten junger Familien untereinander
  • Stärkung der Erziehungskraft von Eltern
  • Vermittlung von Wissen über Entwicklungsbedürfnisse von Kindern
  • Erschließung von unbürokratischen und schnellen Zugängen zu bestehenden Hilfen und Fördermöglichkeiten im Bedarfsfall

Hierzu stellen wir fünf verschiedene Angebote zur Verfügung.

  1. Die Familienbesuche, alle Familien mit einem Neugeborenen werden von einer FamilienPartnerin besucht, bekommen ein Babybegrüßungsgeschenk mit  Informationen und Angeboten zu den Themen Entwicklung, Erziehung, Gesundheit und einem kleinen Geschenk
  2. Die Elterntreffpunkte bestehen aus dem internationalen Elterncafé, Montagscafé, Strickcafé, Vätertreffpunkt und der Hebammensprechstunde. Die Treffpunkte sind für Eltern, Kinder und Großeltern zum Austausch, Kontakte knüpfen, zur Beratung und Information.
  3. Die Elternkurse tragen dazu bei, durch Wissensvermittlung zu Fragen der Erziehung, Partnerschaft, Beziehung und Gesundheit, die Kompetenz von Eltern zu unterstützen und zu stärken.
  4. Die persönliche Beratung ist ein Angebot, das von Familien bei weiteren  Fragen oder Problemen genutzt werden kann.
  5. Die Vermittlung, bei zusätzlichem Unterstützungs- und Beratungsbedarf werden bei Bedarf, Kontakte zu anderen Einrichtungen, Fach- und  Beratungsstellen in Brackenheim und Umgebung vermittelt oder aufgezeigt.

„Über uns“

Die FamilienPartner sind

  • Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich für Familien einsetzen. Sie sind für die Begleitung von Familien geschult, haben ein offenes Ohr für Alltägliches und Nichtalltägliches, bringen Erfahrung und Wissen im Umgang mit Kindern mit, unterstützen die Elterntreffpunkte.
  • Eine hauptamtliche Koordinatorin, die für die Organisation, die Umsetzung  und Sicherung der Ehrenamtsarbeit sorgt
  • Der Begleitkreis als Beirat, unterstützt und begleitet das Projekt durch Fachleute. 

Spendenkonto: 
Kiwanis-Förderferein Brackenheim-Zabergäu e.V.
Kont-Nr. 7466 500 161
BW-Bank BLZ: 600 501 01
Stichwort: „ FamilienPartner“

Aktuelles
Herzliche Einladung zu unseren Angeboten

Regelmäßige Angebote:

  • An jedem 1. Montag im Monat Hebammensprechstunde von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Elterncafé
  • An jedem 1. Dienstag im Monat Stricken, für alle die Spaß am Stricken haben
  • Mittwochs von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr internationales Elterncafé (Otto-Wendel Saal)
  • Beratungsangebot für Familien zu den Themen, Entwicklung, Ernährung, Gesundheit und Beziehung nach telefonischer Vereinbarung mit Cordula Bleise, Telefon: 0176/16910186
  • an jedem 1. Samstag im Monat ab 10.00 Uhr Vätertreffpunkt, für Väter mit und ohne Kinder. 

Zusätzliche Angebote:

  • Rückbildungsgymnastik
  • Themenabende
  • Kurse
  • Offene Sprechstunde mit der Kinderärztin
  • Schulung  neuer ehrenamtlicher FamilienPartnerinnen
  • Babysittervermittlung

Diese Angebote werden dem Bedarf entsprechend angeboten. Weitere  Informationen zu diesem Angebot erhalten Sie auf unserer Internetseite www.familienpartner-brackenheim.de oder in der Gesamtausgabe des Amtsblattes der Stadt Brackenheim. Die Angebote finden in der Bürgertrumstraße 6 statt.

Anmeldung und Information:

  • Cordula Bleise
    Koordinatorin Familien Partner
    Tel.: 0049 176 16910-186
    E-Mail schreiben
    Marktplatz 1
    74336 Brackenheim
  • Margarete Buyer  
    Tel.: 0049 7135 105-113

Internationale Begegnungsgruppe Brackenheim

3. Internationales Begegnungsfest im November 2012 im Bürgerzentrum
3. Internationales Begegnungsfest im November 2012 im Bürgerzentrum
Zu dem Abschluss des 4. Internationalen Begegnungsfestes 2014 wurde ein gemeinsamer Tanz einstudiert.

Da sich der Kontakt zu ausländischen Mitbürgern in der Bevölkerung oft schwierig gestaltet, sieht die Stadt Brackenheim Handlungsbedarf, ausländische und deutsche Mitbürger zusammen zu bringen. Um diesen gegenseitigen Austausch garantieren zu können, wurde eine sog. „Internationale Begegnungsgruppe“ als Ausländerbeirat eingerichtet. Dessen Mitglieder treffen sich zwei- bis dreimal im Jahr im Sitzungssaal des Rathauses, um sich über aktuelle Geschehnisse auszutauschen. In der Stadt Brackenheim leben insgesamt 1.400 ausländische Staatsbürger aus 61 Nationen. Die meist vertretenen Nationalitäten sind hierbei türkisch, serbisch, montenegrinisch, italienisch und kroatisch. Die Integration ausländischer Mitbürger in das kommunale Leben ist das primäre Ziel. Es soll eine lebendige Diskussion zwischen Deutschen und Ausländern entstehen, bei der mit den Migranten gesprochen wird.

Das Projekt wurde 2008 vom Pakt Zukunft der IHK Heilbronn-Franken, http://www.paktzukunft.de/ ausgezeichnet. Für Rückfragen steht Frau Margarete Buyer, Telefon: 0049 7135 105-113, gerne zur Verfügung.

Erstellung eines Flyers der Direktvermarkter von Brackenheim

Ein Flyer mit einer Übersicht der Direktvermarkter von Brackenheim wurde erstellt und liegt an der Rathauszentrale kostenlos zur Abholung bereit.

Gestaltung und Pflege des landwirtschaftlichen Erlebnisweges „Benno Bauer auf der Spur“ in Brackenheim

Der landwirtschaftliche Erlebnisweg ist ein Lehrpfad für Groß und Klein. Man wird von Benno Bauer (dem Maskottchen des landwirtschaftlichen Erlebniswegs) geleitet und er zeigt einem viel Interessantes zur Landwirtschaft. Bei 17 Stationen gibt es Informationen und bei manchen kann selbst etwas ausprobiert werden.

Benno-Bauer-Aktionstag

Seit Juli 2008 findet vor den Sommerferien ein Benno-Bauer-Aktionstag statt.

Dort haben die Schüler der Brackenheimer Grundschulen die Möglichkeit, auf dem landwirtschaftlichen Erlebnisweg „Benno-Bauer“ an insgesamt 8 Stationen allerlei Wissenswertes rund um das Thema „Ackerbau und Viehzucht“ zu erfahren.

Die Brackenheimer Landwirte zeigen den Kindern viele interessante Dinge vom Apfelsaft pressen über Honiggewinnung bis zu Getreide trennen mit Hilfe einer Putzmühle.

Sie sammeln viele neue Eindrücke und dürfen sogar selbst mit anpacken.

Schulhofgestaltung in Brackenheim, Hausen, Meimsheim und Stockheim

Am Mittwoch, 5. Mai 2004 wurde bei der Henry-Miller-Schule im Brackenheimer Schulzentrum der Bewegungsparcour eingeweiht.

Tag der Hilfe

Rund 13 helfende Einrichtungen und Selbsthilfegruppen präsentieren sich hier im Rahmen einer Messe. Gelungene Stände mit viel anschaulichem Informationsmaterial laden die Besucher zum Verweilen ein. Ganz ungezwungen kann man sich über die verschiedenen Angebote informieren und mit den Gruppen ins Gespräch kommen. Auch untereinander findet ein reger Austausch der vorwiegend ehrenamtlich Helfenden statt. Eine weitere Vernetzung der verschiedenen Gruppen und eine fruchtbare Zusammenarbeit untereinander ist ebenso ein erklärtes Ziel vom „Tag der Hilfe“, der von der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Brackenheim organisiert wurde. Ein kleines Rahmenprogramm, Kinderbetreuung sowie die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen runden diesen „Tag der Hilfe“ ab. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos zum Tag der Hilfe und allen Teilnehmern finden Sie auf unserer Homepage.

Beim Tag der Hilfe im Bürgerzentrum im November 2011
Beim Tag der Hilfe im Bürgerzentrum im November 2011

Aktiven-Büro zur Vermittlung ehrenamtlicher Aktivitäten

Zum Aktivenbüro gehören unter anderem die Vermittlung von Freiwilligen, ehrenamtlichen Hausaufgabenbetreuung, das Ein-Eltern-Projekt und der Fahrradtreff. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an das Hauptamt der Stadtverwaltung Brackenheim wenden.

"Bürger gegen Rechts"

In der Initiative „Bürger gegen Rechts“ haben sich Bürgerinnen und Bürger zusammengefunden, um im Rahmen der Lokalen Agenda 21 ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rechtsradikalismus zu setzen.

Weitere Informationen unter http://www.bgr.brackenheim.net/

Runder Tisch Brackenheim

Projektgruppe „Saubere Innenstadt“

  • Projekte sind unter anderem die Putzaktion „Tag der sauberen Innenstadt“ der Theodor-Heuss-Schule.
  • Projektgruppe Stadtentwicklung (Überplanung bestehender Baugebiete zur Nachverdichtung)
  • Diese Projektgruppe ist derzeit nicht aktiv.

Grünzone „Neipperger Bächle“

Der Arbeitskreis engagierte sich für die Restaurierung der Grünzone „Neipperger Bächle“.

Streetballturnier Meimsheim

Die Agendaprojektgruppe organisierte ein Streetballturnier in Meimsheim.

Ausweisung und Betreuung Naturerlebnispfad Neipperg

Der Naturerlebnispfad Neipperg wird von der Agendaprojektgruppe in Zusammenarbeit mit dem NABU Brackenheim betreut.

Teerhütte Haberschlacht

Im Rahmen der Lokalen Agenda 21 wurde auf Anregung des Ortschaftsrats Haberschlacht die Teerhütte durch den Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer an mehr als 10 Wochenenden wieder hergestellt und so vor dem Verfall bewahrt. Die Teerhütte soll künftig Wanderern Unterstand bieten.

Wanderwege Haberschlacht

In und um Haberschlacht wurden vier Rundwanderwege von drei bis vier Kilometer Länge in verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausgeschildert. Großen und kleinen Wandersleuten bieten sich schattige Waldstücke, Seen und Weihern, Weinberge und herrliche Ausblicke auf das Zabergäu. Ein kostenloser Flyer mit Wegbeschreibung liegt an der Rathauspforte für Sie bereit. Eine Infotafel mit Wanderrouten hat die Agendagruppe im Mai 2008 am Parkplatz Haberschlachter See eingeweiht.

Freizeitgruppe Fahrrad

Die Radlergruppe des Aktiven Büro trifft sich immer freitags um 19.00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem VfL-Vereinsheim im Wiesental. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, mitradeln können alle, die Spaß am Rad fahren haben.

Ansprechpartner Frau Christa Enchelmaier.